Search

montagfrei

Der G 20 Gipfel: Ein Festival der Demokratie?

Machtelite

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Hamburg im Juli 2017: Eine Stadt im Ausnahmezustand. Am kommenden Wochenende werden führende Staatsoberhäupter in der Hansestadt residieren um einem Konzert in der Elbphilharmonie zu lauschen und für ein obligatorisches Gruppenfoto zu posieren.

Image and video hosting by TinyPic

Dass die Staats- und Regierungschefs der größten Industrienationen tragfähige Lösungen und Handlungsoptionen für dringende weltpolitische Probleme verkünden, ist nicht zu erwarten.

Eine Legitimation für ihren informellen Austausch haben sie nicht, wie der ehemalige UN-Diplomat Jean Ziegler im ARD Interview erläutert:

“Es ist eine total illegitime und illegale Zusammenkunft. Es gibt eine Organisation, die Vereinten Nationen, die das öffentliche Interesse der Völker wahrnimmt. Für eine Herrschaftszusammenkunft von einigen mächtigen Staatschefs, die 85 Prozent des Weltbruttosozialprodukts kontrollieren, die hinter 20.000 Polizisten hinter Stacheldraht zusammenkommen in der Weltstadt Hamburg, gibt es keine Legitimation. Sie fassen Beschlüsse, über deren Ausführung keine Kontrolle besteht. Und das geht nicht. Das ist gegen den Willen dessen, was die Gründer der Vereinten Nationen gewollt haben…

View original post 4,017 more words

Advertisements

Morning Roundup: Haftbefehle gegen Journalisten in Erdogans Türkei

Morning Roundup Extra: Intrigen im Olymp

sofortbild

Seit 45 Jahren hockt Witali Smirnow im Internationalen Olympischen Komitee (IOC), meldete am Sonntag die “Süddeutsche Zeitung” (SZ) online. Das muss man sich mal vorstellen: ein 81jähriger, der seit 45 Jahren am Boden kauert, ohne mit eingeschlafenen Füßen umzukippen. Wenn das mal nicht olympisch ist.

Die “Süddeutsche” schäumt wie … naja, wie ein cleaner Olympionik, an dem gerade ein gedopter Konkurrent vorbeigezogen ist, während sich das IOC Augen, Ohren, Mund und Nase zuhält. “Die Schattenwelt gewinnt”, lautet der Titel des SZ-Artikels. Grund: obgleich systematisches, staatliches Doping in Russland belegt sei, habe das IOC zugunsten Russlands entschieden – und Smirnow werde in Russland womöglich Chef einer neuen russischen Anti-Doping-Kommission – der Bock zum Gärtner.

Besondere Pointe: Whistleblowerin Julia Stepanowa dürfe nicht starten, so die SZ in einem zusätzlichen Nachrichtenartikel. Denn: sie sei ja erwiesenermaßen dopingtechnisch nicht sauber.

Rechtlich mag die Entscheidung in Ordnung sein. Aber faktisch stellt sie eine Bestrafung…

View original post 143 more words

Morning Roundup: Erdogans wankendes Geschäftsmodell

sofortbild

Heute:

  • Melina Trumps Parteitagsrede
  • Erdogans wankendes Geschäftsmodell
  • Polens Autobahn A4 wird fertig
  • Pawel Scheremet, 1971 – 2016
  • Nordkorea testet Raketen und Radios
  • Angela Eagle macht Platz für Owen Smith
  • Gott des Krieges

Melina Trumps Parteitagsrede

Oh no! Trumps Gattin (oder ihr ghostwriter) soll bei Obamas Gattin (oder ihrem ghostwriter) abgeschrieben haben. Wie sprach doch einst laut “Spiegel” der Komponist Frank Farian, als ihm Vergleichbares vorgeworfen wurde? Es gibt halt nur zwölf Töne, und da ähnelt sich schon mal was.

Frau himmelt öffentlich ihren Mann an. So furchtbar viele Töne gibt es da eben auch nicht. Es sei denn, es soll originell werden. Aber das geht dann meistens zu Lasten des Weihrauchs.

How auch ever. Hier lernen wir Englisch mit Mrs Trump. Und Mr Trump ist jetzt Präsidentschaftskandidat der Republikaner.

Erdogans wankendes Geschäftsmodell

Amerikatürken richteten laut TRT World am Sonntag eine Petition an das Weiße Haus. Ziel sei die Auslieferung…

View original post 716 more words

Rainer Kahni schreibt aus Nizza: — Baums Notizen aus der Unterwelt.

Ich bin unendlich müde und masslos traurig über die Gewalt und die Verblödung vieler Menschen. In meiner Wahlheimat Nizza hat ein psychisch gestörter Einzeltäter, der sich in einer prekären familiären Situation befand, ein Blutbad unter unschuldigen Menschen angerichtet. Die Politiker sprechen wie selbstverständlich von islamistischem Terrorismus und dass dieser natürlich besiegt werden müsse. Als ob […]

via Rainer Kahni schreibt aus Nizza: — Baums Notizen aus der Unterwelt.

“Artists should be feared by the powerful” – complete pdf transcript of my Keynote at the Moscow Biennale, October 2015 — Yanis Varoufakis

The complete pdf of the Keynote with which I closed the 6th Moscow Biennale on 1st October 2015 is now available:. Click here (And for an audio file, click here)

via “Artists should be feared by the powerful” – complete pdf transcript of my Keynote at the Moscow Biennale, October 2015 — Yanis Varoufakis

Gewalt– aus Mangel an Empathie?

sofortbild

empathie

Massenmord, IS, lachend auf Gegner einschlagende ‘Erdoğan- Demokraten’. Dabei möchte die Verfasserin sich nur noch mürrisch-zur Kenntnis-nehmend ihrem Alltag widmen.

Aus aktuellem Anlass ein Gastbeitrag von der Freitag Autorin und Bloggerin Anne Mohnen

WISSEN. Menschen schlagen zu, werden kriminell, gar Massenmörder. Die Motive mögen vielfältig sein. Jedoch die Ursache dafür sei oftmals, dass sie weder sehen noch spüren, was sie anderen (und sich) damit antuen. Jedenfalls ist das die gängige Meinung von Fachleuten. Infolgedessen laufen auch hierzulande Maßnahmen, Gewalttäter einschließlich Totschläger, Vergewaltiger in Empathie zu trainieren. Ob es hilft, ist keineswegs bewiesen.

Inzwischen werden sogar die Prämissen in Zweifel gezogen. Der Sozailpsychologe David Vachon und seine Co-Autoren haben 86 Studien ausgewertet. Überprüft wurde, ob Aggression und Empathie zusammenhängen.

Die Psychologen unterscheiden dabei zwei Varianten von Empathie. Bei der einen geht es darum, ob Menschen gedanklich verstehen, was in anderen vorgeht. Es stellt sich heraus, dass die Fähigkeit, sich in andere…

View original post 130 more words

Morning Roundup: Theresa May nuklear schussbereit

sofortbild

Donald J. Trump ist jetzt US-Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei. Und Angela Eagle macht in der Labour-Basiswahl des Parteichefs Platz für Owen Smith, um eine einig’ Front gegen Amtsinhaber Jeremy Corbyn zu bilden. Dazu mehr am morgigen Donnerstag.

Sofortbild, der anglophile Blog, bleibt heute auf den britischen Inseln. Es geht um die vier atomar bewaffneten U-Boote des Vereinigten Königreichs. Aber der Reihe nach, von Samstag, dem 16. Juli, bis zum späten Montagabend, dem 18. Juli.

1. Prolog, Radio 4, 16.07.16

Tom Newton Dunn von der “Sun”, rotierender Mitmoderator der BBC-Radio-4-Serie “Week in Westminster” und auf Schicht am 16.07., bestaunte die Geschwindigkeit des britischen politischen Lebens und zeichnete dann zusammen mit David Camerons Kommunikationsdirektor a. D. Craig Oliver ein duftes Image des Premierministers a. D..

Und was – nächste Frage – wartete auf die neue Premierministerin Theresa May, “hinter jener großen schwarzen Tür”? Dr. Catherine Haddon, eine Historikerin, sollte…

View original post 1,929 more words

Ist Wiesenhof besser als die Vergewaltiger selbst?

sibel schick

Es ist eine Schande, dass wir Feminist*innen niemals so ein kurzes Werbevideo hinkriegen würden wie die Wurstwerbung von Wiesenhof mit Atze Schröder, das die Beziehung zwischen der Vergewaltigungskultur, dem Patriarchat und Fleischkonsum so knapp und klar zusammenfasst. Dass die feministische Literatur nicht genauso einfach und verständlich ist wie die antifeministische, ist eine Hürde, die wir dringend überwinden müssen.

Die erste Frage, die man sich hier stellt ist wahrscheinlich warum Wiesenhof Vergewaltigung lustig findet, sodass in einem angeblich humorvollen Werbevideo darauf angespielt wird: Die Wurst ist so groß, dass Gina-Lisa Lohfink, die überlebende einer Vergewaltigung, nach dem Konsum dieser langen Wurst in die Traumatherapie gehen müsste.

Was Wiesenhof für ein Unternehmen ist, wissen wir. Das Material, das von PETA veröffentlicht wurde, kennen wir. Wiesenhof tut mit den Vögeln, die er züchtet und schlachtet, alles, was er für richtig hält. Wiesenhof verkrüppelt Enten, zerschreddert Küken und ihre Mitarbeiter treten die Vögel…

View original post 833 more words

Blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: