kotzende tropen

 

 

Der Banker – Master of The Universe, 2013

Im aktuellen Spiegel Interview, Nr.30/18.07.2015, äußert Wolfgang Schäuble (CDU) Zweifel am Hilfspaket für Griechenland und zieht einen GREXIT in Erwägung. Damit ist er allerdings nicht allein, auch Oskar Lafontaine (die Linke) ebenso wie Bernd Lucke (ehemals AfD) und der Ökonom Hans-Werner Sinn, sie alle loben den GREXIT – den Austritt Griechenlands aus der Europäischen Gemeinschaft – als sei es ein veritables Wundermittel gegen die Finanzkrise. Das ist falsch. Wie diese Interviews mit Börsenmarklern deutlich zeigen.

Mehr noch, nicht nur ist es falsch auf das Ausscheiden eines Mitglieds der europäischen Gemeinschaft zu spekulieren, es ist sogar brandgefährlich. Die GREXIT-Phantasie ist noch viel viel wahnsinniger als der ganze Rest dieses andauernden Finanzmassakers. Ein GREXIT wäre das Ende vom Euro, weil:

1. Man sich bei einem GREXIT weiterhin der Illusion hingibt, es ginge nur um nationale Probleme; nur Griechenland hätte diese Schwierigkeiten. Stimmt…

View original post 428 more words

Advertisements