sibel schick

Gegen Korruption müssen wir ein Netz aus Solidarität knüpfen

Ein Gespräch mit Feride Eralp und Deniz Bayram aus der Fraueninitiative für Frieden (FfF) über den Zustand der Flüchtlinge in der Türkei und die möglichen Folgen eines Handels mit der EU

Sibel Schick, Köln

Was ist FfF und was ist ihre wichtigste Agenda?

Eralp: Die FfF ist eine Organisation, die den Krieg und den Frieden aus der Perspektive der Geschlechterrollen betrachtet. Warum und wie wird ein Krieg anders von einer Frau erlebt? Inwiefern bestehen unterschiedliche Benachteiligungen und wie können diese für die persönliche Entfaltung der Frauen genutzt werden sind Fragen, mit denen wir arbeiten. Kriege polarisieren Gesellschaften und legitimieren Gewalt an Frauen. Diese Gewalt kann weder nur durch Krieg begründet werden, noch darf sie von der Diskussion ausgeschlossen werden.

Wie erläutern Sie den Handel zwischen der EU und der Türkischen Republik, die Grenzen zur EU für die Flüchtlinge zu schließen, die…

View original post 524 more words

Advertisements