sibel schick

Ein Konto, dem ich auf Twitter folge, postete vor rund zwei Wochen folgendes Gezwitscher über Jessica Jones, die Serie, für die der Online Videothek-Riese Netflix zur Zeit so fleißig wirbt: “Endlich kommt die feministische Superheldin, die wir verdienen und auf die wir so lange gewartet haben: Jessica Jones.” Gespannt begann ich mir die Serie anzuschauen und hier ist meine Meinung dazu.

Ich gebe zu, dass ich keine Comics lese, allerdings habe ich als Serien-Dauerkonsumenten einen relativ hohen Anspruch, der auch vor Comicverfilmungen keinen Halt macht. Also selbst wenn ich keine Comicbücher lese, interessiert mich eine Serie über eine Superheldin sehr. Immerhin habe ich Mystique von X-Men als Wallpaper.

Wenn Sie nicht erfahren möchten, wie die Geschichte voran geht, hören Sie jetzt auf, diesen Text zu lesen.

Jessica Jones ist eine junge Frau aus New York, die als selbständige Privatdetektivin ihren Lebensunterhalt verdient.Ihren Status als Superheldin verdankt sie ihrer…

View original post 744 more words

Advertisements