rotherbaron

Maori

Nun ist es so weit: Das Wort “Flüchtling” ist unbenutzbar geworden. Wer es hört, denkt nicht mehr an Menschen, die auf der Flucht sind, sondern an Überschwemmungen (“Flüchtlingsströme”) und an den Untergang des Abendlands (“Flüchtlingskrise”).
Wieder einmal werden wir die Opfer unserer eigenen Assoziationen, die schon so manchen Begriff unbrauchbar gemacht haben. So wurde aus dem “Neger” der “Schwarze”, aus dem “Schwarzen” der “Farbige”, aus dem “Farbigen” der “Afroamerikaner” – aber was hilft das alles, wenn die alten Emotionen sofort wieder den neuen Begriff kapern und ihn mit ihrem Sinn erfüllen?
Ja, man müsste erst die Emotionen ändern und dann die Begriffe. Aber dazu müsste man ein ganzes Volk – oder zumindest die Völkischen in diesem Volk – auf die Couch legen, und das übersteigt – leider – meine Möglichkeiten. Also sperre ich die hässlichen Assoziationen wenigstens aus diesen Zeilen aus und spreche lieber von den “Hilfesuchenden”. Denn dass die…

View original post 548 more words

Advertisements