sofortbild

FRANKFURT. Die Wirtschaft schwächelt. Sparbücher schmelzen dahin. Banken geben günstige Zinssätze der EZB nicht an Kunden weiter. Kleine und mittelständische Unternehmer kommen nur schwer an Kredite, um ihre Vorhaben zu finanzieren. Die Eurozone schrammt an einer Rezession entlang. »Helicopter Money«, als letzter Ausweg, ist in aller Munde.

In einem »Akt der Verzweiflung« kauft die EZB seit Mittwoch nicht nur Staatsanleihen an, sondern in einem neu aufgelegten Programm nun sogar Unternehmensanleihen. Gut gemacht, möchte man meinen. Aber weit gefehlt. Nicht die Papiere kleinerer, mittelständischer Unternehmen werden hier gekauft, nur die der ganz ganz Großen: Siemens, Renault, VW (laut Bloomberg). Die Großen bekommen mehr. Schon wieder.

Mario Draghi hofft aber auf einen Trickledown-Effekt, um so die Wirtschaft zu beleben. Rein theoretisch, eine gute Idee. Wenn es den Großen nur…

View original post 493 more words

Advertisements